• Wann sind Sondertilgungen möglich?

Wenn Sie ein Baukredit, Baudarlehen oder Immobilienkredit in Anspruch nehmen wollen, gibt es die Möglichkeit im Vorfeld Sondertilgungen zu vereinbaren, um Ihre Kreditsumme während der Laufzeit zu verkleinern oder auch um das Darlehen komplett abzulösen. Dies kann überaus sinnvoll sein, falls Sie zwischenzeitlich über außerplanmäßiges Geld verfügen können, welches Sie beispielsweise durch eine Erbschaft, eine Provision durch Ihren Arbeitgeber oder auch einen Lotteriegewinn erhalten haben. Dann kommt für Sie eine Sondertilgung in Frage, welches die jährliche Sondertilgung oder aber auch die komplette Ablösung des Baukredits sein kann. Hier gibt es aber wieder allerlei vertragliche Stolpersteine, die unbedingt vorher geklärt werden sollten.

Jährliche Sondertilgung

Bei der jährlichen Sondertilgung überweisen Sie einmalig im Jahr an Ihren Kreditgeber einen definierten Betrag, welcher das Darlehen schmälert und somit auch die Gesamtlaufzeit. In Abhängigkeit des Kreditgebers kann dies kostenfrei oder auch kostenpflichtig geschehen. Die jährliche Sondertilgung kann dabei bis zu 10% des aufgenommenen Immobilienkredits betragen. Es gibt aber auch Baudarlehen, bei denen Sondertilgungen nicht möglich sind und Sie somit auf der kompletten Baukreditsumme sitzen bleiben, obwohl Sie über die finanziellen Mittel verfügen, eine Sondertilgung zu tätigen. Es sollte daher darauf geachtet werden, dass der Baukredit mit flexibler Rückzahlung vereinbart wird.

Ablösung des Baukredits

Baukredit Baudarlehen ChecklisteUnter vollständiger Ablösung wird die vorzeitige Beendigung des Baudarlehens verstanden, weil Sie über die entsprechenden finanziellen Mittel verfügen oder eine Umschuldung durchführen wollen. Dabei weist das Baudarlehen einen Restbetrag auf, welchen Sie in einer Summe vollständig abtragen. Die vollständige Ablösung wird sich der jeweilige Darlehensgeber durch eine relativ hohe Gebühr bezahlen lassen. Kreditgeber die dies kostenfrei durchführen sind natürlich nicht zu finden, da sonst bei jeder Zinsveränderung nach unten der Darlehensnehmer den Baukredit umschuldet und so den jeweils günstigsten Zinssatz erhalten würde. Zudem können Sie die vollständige Ablösung erst nach einer definierten Kreditlaufzeit durchführen.

Unser Rat bei Sondertilgungen

Schauen Sie in Ihrem Kreditvertrag bzw. Darlehensvertrag nach, mit welchen Bedingungen Sie diesen abgeschlossen haben und ob eine Sondertilgung oder sogar die komplette Ablösung möglich ist. Die Kosten der kompletten Ablösung bei einer Umschuldung übersteigen im Regelfall aber den günstigeren Baukredit. Rechnen Sie daher genau nach, wie viel Zinsen Sie beim bestehenden Vertrag bezahlen würden und wie viel die Ablösung, der Abschluss des neuen Vertrags zzgl. den Zinsen kosten würde. Falls Sie noch keinen Kreditvertrag abgeschlossen haben fragen Sie unbedingt vor Abschluss nach, welche Möglichkeiten der Sondertilgung Ihnen seitens des Kreditgebers eingeräumt werden.