• Bonitätsabhängige Baukredite durch Kreditscoring

Die Berechnung des Kreditscores erfolgt auf Basis eines anerkannten mathematisch-statistisch bewährten Verfahrens und soll die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers widerspiegeln. Dieser Score wird von den Kreditgebern abgefragt und soll diese bei ihrer Entscheidungsfindung über Zuteilung eines Baukredits unterstützen. Aber wie kann sich der Kreditscore auf den Baukredit auswirken?

Beim sogenannten Scoring wird anhand vergangener Erfahrungen sowie gesammelter Informationen eine Vorhersage über das zukünftige Zahlungsverhalten des Kreditnehmers erstellt. Dabei fließen aber nicht immer alle erhobenen Daten auch in die Scoreberechnung mit ein. Folgende Daten werden in der Regel für die Ermittlung herangezogen:

Allgemeine Daten

Hier werden die Angaben zur Person selbst erfasst. Diese können im Zusammenhang mit den nachfolgenden Daten wie beispielsweise das Verhältnis der Informationen über vergangene Zahlungsstörungen in Abhängigkeit vom Lebensalter von Bedeutung sein.

Adressdaten

Die Adressdaten können ebenfalls für die Berechnung des Scores herangezogen werden, welche sich auf die direkte Umgebung der Anschrift bezieht. Dies gilt insbesondere dann, wenn keine personenbezogenen kreditrelevanten Informationen vorliegen.

Bisherige Kredite

Herangezogen werden die Anzahl, die Art, die Dauer sowie der Umfang der bislang abgeschlossenen Kreditgeschäfte.

Kreditaktivität im letzten Jahr

Zur Berechnung des Scores werden die angefragten und tatsächlich abgeschlossenen Kreditgeschäfte berücksichtigt. Es fließen auch die nur angefragten Kredite mit in den Score ein, ohne diesen jemals in Anspruch genommen zu haben.

Zeitraum der Kredithistorie

Die Daten von Kreditverpflichtungen auf Basis von Dispo- und Kontokorrent Ihres Girokontos oder Kreditkarten wie die MasterCard oder VISACard werden zur Ermittlung des Scores herangezogen. Lange Kredithistorien sind ein Index auf die Erfahrung im Umgang mit finanziellen Verpflichtungen.

Bisherige Zahlungsstörungen

darlehen-vertragDies sind Informationen von vergangenen Kreditgeschäften die Sie nicht vertragsgemäß erfüllt haben oder erfüllen konnten. In den Score fließen die Anzahl, die Art und die Dauer der Vertragsverletzungen ein. Dies gilt auch für vorzeitig abgelöste Kredite, falls Sie zwischenzeitlich über die finanziellen Mittel verfügen konnten, um den Kredit zu kündigen.

Interessant ist auch, wenn bei Personen zu einer der vorgenannten Daten keine Informationen vorliegen, sich dies auch auf das Ergebnis auswirken kann.

Letztendlich ist die Beurteilung und die damit verbundene Risikoeinschätzung Ihrer Kreditwürdigkeit von Ihrem direkten Darlehensgeber abhängig, da dieser aus dem Baukreditantrag auch noch über weiterführende Informationen verfügt. Die aus dem Scoring entstandene Risikoeinschätzung muss demnach nicht mit der Risikoabwägung Ihres Kreditgebers übereinstimmen.

Anders als bei bonitätsabhängigen Krediten, bei denen die Konditionen wie Kredithöhe, Zinssatz und Laufzeit anhand der Bonität ermittelt werden, wird der Scorewert im Normalfall nur für die Zuteilung oder Verweigerung des beantragten Baudarlehens herangezogen. Bei einem Scorewert unter 90% lehnt die Bank eine Kreditvergabe in der Regel ab.